Navigation und Service

Archiv

22.01.2018

Die GZSZ-Stars Maria Wedig und Maximilian Braun besuchten vergangene Woche das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“.

Vor Ort verschafften sie sich einen Eindruck von der Arbeitsweise des bundesweiten Beratungsangebots und sprachen unter anderem mit Helga Roesgen, Präsidentin des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, und Petra Söchting, Leiterin des Hilfetelefons „Gewalt gegen Frauen".

mehr
15.01.2018

Das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben ist umgezogen. Bitte beachten Sie unsere neue Besucheranschrift:

mehr
03.01.2018

Die einzelnen Fachbereiche sind daher in der Zeit vom 04. bis 08. Januar 2018 nur eingeschränkt erreichbar. Anfragen, die in diesem Zeitraum nicht beantwortet werden können, werden ab dem 09. Januar bearbeitet. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

mehr
05.12.2017

Der Bundesfreiwilligendienst bietet die Chance, neben dem Engagement für andere Menschen auch etwas für sich selbst zu tun. Freiwillige haben die Möglichkeit, sich durch ihren Einsatz persönlich weiterzuentwickeln und erste oder neue berufliche Erfahrungen zu sammeln.

mehr
17.11.2017

Gewalt gegen Frauen ist nach wie vor ein Tabu. Viele Betroffene schweigen aus Angst und Scham, aber auch das Umfeld schaut oftmals weg.

mehr
15.11.2017

Am 14.11.2017 endete der Wahlzeitraum für die Bundessprecherwahl. Nach Abschluss der Wahl werden jetzt die Kandidatinnen und Kandidaten, auf die die meisten Stimmen entfallen sind, befragt, ob sie die Wahl als Sprecherin oder Sprecher bzw. als Stellvertreterin oder Stellvertreter annehmen wollen.

mehr
10.11.2017

Seit dem 26.10.2017 läuft die Wahl der neuen Sprecherinnen und Sprecher im Bundesfreiwilligendienst.

Noch bis zum 14.11.2017 haben die im Wählerverzeichnis registrierten Freiwilligen die Möglichkeit, ihre Stimme(n) für die Kandidatinnen und Kandidaten abzugeben.

mehr
26.10.2017

Am 26.10.2017 hat die Wahl der neuen Sprecherinnen und Sprecher im Bundesfreiwilligendienst begonnen. Bis zum 14.11.2017 haben die im Wählerverzeichnis registrierten Freiwilligen die Möglichkeit, ihre Stimme(n) für die Kandidatinnen und Kandidaten abzugeben.

mehr
12.10.2017

Am 11.10.2017 endete der Zeitraum zur Registrierung als Wählerin oder Wähler im Wählerverzeichnis. Einsprüche gegen das Wählerverzeichnis können noch bis zum 18.10.2017 beim Wahlvorstand eingelegt werden.

mehr
06.10.2017

Bis jetzt haben sich bereits 38 Freiwillige als Kandidatinnen und Kandidaten für die Bundessprecherwahl 2017 zur Verfügung gestellt und es können noch täglich neue hinzukommen.

Die Bewerbungen mit den Beweggründen der Freiwilligen für die Kandidatur befinden sich im nur für registrierte Wählerinnen oder Wähler zugänglichen geschützten Bereich.

mehr