| Pressemitteilung
Pressemitteilung des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben

Warten aufs Christkind

Im Adventskalender sind die meisten Türchen bereits geöffnet, es sind nur noch wenige Tage bis Weihnachten. Das 19. Türchen öffnete sich heute im Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben. Das Bundesamt hatte im Rahmen des „Lebendigen Adventskalenders“ Kinder aus der Deutzer Nachbarschaft zum Malen, Basteln und Singen eingeladen. Musikalisch begleitet wurde das weihnachtliche Nachbarschaftstreffen vom kölschen Original „Et Klimpermännche“.

Antje Mäder
Pressesprecherin
Von-Gablenz-Straße 2–6
50679 Köln

Tel. +49 221 3673-4967
Fax +49 221 3673-54967

pressestelle@bafza.bund.de
www.bafza.de

Kölsche Weihnachtslieder im Bundesamt für Familie

Kerzenschein und Plätzchenduft, glänzende Augen und kölsche Weihnachtslieder – im Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben ging es heute weihnachtlich zu. 27 Kinder aus der Deutzer Gemeinschaftsgrundschule Gotenring waren zum Malen, Basteln und Singen in die Von-Gablenz-Straße gekommen, wo sie von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bundesamtes mit Kakao und Weckmännern empfangen wurden. An verschiedenen Stationen konnten die Kinder Papierschlitten und Serviettenblumen  basteln,  Sterne oder Tannenbäume ausschneiden und Weihnachtstüten oder Adventskarten bemalen. Mit seiner „Quetsch“ und vielen kölschen Weihnachtslieder begeisterte Thomas Cüpper alias „Et Klimpermännche“ kleine und große Gäste gleichermaßen.  „Wir freuen uns, dass so viele Kinder gekommen sind und wir ein bisschen zur Vorfreude auf Weihnachten beitragen können,“ sagte Helga Roesgen, Präsidentin des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben. „Der ,Lebendige Adventskalender‘ ist eine tolle Initiative, an der wir uns auch im kommenden Jahr gerne wieder beteiligen. Frohe Weihnachten!“


Das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) arbeitet als Oberbundesbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Wir unterstützen soziales Engagement und fördern das gesellschaftliche Miteinander, indem wir Staat, Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine, Verbände und Stiftungen miteinander vernetzen. Im direkten Kontakt mit den Menschen ist das BAFzA wegweisend für alle, die sich aktiv an der Gestaltung unserer Gesellschaft beteiligen wollen.

Antje Mäder
Pressesprecherin
Von-Gablenz-Straße 2–6
50679 Köln

Tel. +49 221 3673-4967
Fax +49 221 3673-54967

pressestelle@bafza.bund.de
www.bafza.de