Stellenangebot

Leiterin/Leiter Geschäftsstelle Fonds Sexueller Missbrauch - Dienstort Berlin

| Bewerbung bis: 27.02.2020
©BAFzA, Hogrefe Photodesign

Wegweisend im sozialen Miteinander: Kommen Sie ins Team des BAFzA.

Wer wir sind:

Leben in die Gesellschaft bringen und das Gemeinschaftsleben fördern: Das ist die Aufgabe des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, kurz BAFzA. Als moderne Dienstleistungsbehörde arbeiten wir im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Wir koordinieren die Zusammenarbeit von Staat, Bürgerinnen und Bürgern sowie Vereinen, Verbänden und Stiftungen und fördern das soziale Engagement und gesellschaftliche Miteinander. Im direkten Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern ist das BAFzA wegweisend für alle, die sich aktiv an der Gestaltung unserer Gesellschaft beteiligen wollen.

Im Mai 2013 wurde die Geschäftsstelle zum Ergänzenden Hilfesystem für Betroffene sexuellen Missbrauchs in Umset-zung der Empfehlungen des Runden Tisches Sexueller Kindesmissbrauch eingerichtet. Die Geschäftsstelle entscheidet über die Anträge an das Ergänzende Hilfesystem bei familiärem Missbrauch. In Einzelfällen werden Clearingstellengremien eingebunden. Die Geschäftsstelle koordiniert die Einbindung regionaler Beratungsstellen.

Nähere Hinweise finden Sie unter www.fonds-missbrauch.de.

Wen wir suchen:

Für die Geschäftsstelle Fonds Sexueller Missbrauch suchen wir

eine Leiterin/einen Leiter.

Dienstort ist Berlin-Halensee.

Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 15 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst.

Welche Aufgaben Sie übernehmen werden:

  • Sie leiten die Geschäftsstelle, stellen die Aufgabenerledigung und den Informationsfluss sicher und üben die Fachaufsicht aus. Sie beraten die Abteilungs- und Behördenleitung und repräsentieren die Geschäftsstelle nach außen. Sie führen die Beschäftigten, üben die Dienstaufsicht aus, beurteilen Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und fördern diese. Bei Konflikten tragen Sie zu deren Lösung bei und schaffen ein motivierendes Arbeitsklima.
  • Sie koordinieren und steuern die Aufgaben. Sie legen Standards und Ziele fest und verfolgen die Umsetzung. Sie gewährleisten die Aufgabenerledigung durch geeignete Aufgabenverteilung und Festlegung von Terminen und Qualitätsstandards. Sie vertreten die Geschäftsstelle im Rahmen von Projekten und bei Abteilungsbesprechungen.
  • Sie arbeiten mit verschiedenen Partnern zusammen.

Was Sie mitbringen:

  • Sie haben die Befähigung zum Richteramt oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Magister oder Diplom) in den Studienbereichen Rechts-, Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften.
  • Sie haben gute Kenntnisse und mehrjährige Erfahrung im Bereich der Personalführung und -planung.
  • Sie können komplexe Sachverhalte schnell erfassen sowie präzise und verständlich in Wort und Schrift darstel-len und dabei (auch unter besonderem Zeitdruck) ziel- und ergebnisorientiert arbeiten.
  • Sie besitzen Durchsetzungsvermögen, sind kommunikations- und kooperationsfähig.
  • Sie haben idealerweise Verwaltungserfahrung.

Kenntnisse aus dem Themenbereich sexualisierte Gewalt sowie der einschlägigen sozialrechtlichen Rechtsvorschriften (zum Beispiel Opferentschädigungsrecht) sowie Erfahrungen im Umgang mit traumatisierten Menschen sind für die Tätigkeit in der Geschäftsstelle zum Ergänzenden Hilfesystem von Vorteil.

Was wir uns von Ihnen wünschen:

Sie interessieren sich für die Arbeit in einer Behörde und gehen Ihre Aufgaben mit Engagement an: Sie zeigen Einsatzbereitschaft, sind belastbar, haben Organisationstalent und nehmen Dinge selbst in die Hand. Dabei bleiben Sie gelassen, sind empathisch und kundenorientiert. Ihre soziale Kompetenz zeigt sich auch darin, dass Sie ein Teamplayer sind.

Was wir Ihnen bieten:

Wir leben, was wir tun: ein soziales, faires Miteinander geprägt durch unser offenes und herzliches Betriebsklima. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist uns wichtig. Als moderner Arbeitgeber bieten wir Ihnen beispielsweise flexible Arbeitszeiten, alternierende Telearbeit, mobiles Arbeiten, ein Eltern-Kind-Büro und die individuelle Gestaltung von Beurlaubungen.

Der Arbeitsbereich ist grundsätzlich für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet, sofern eine umfassende Aufgabenwahrnehmung sichergestellt ist.

Für uns ist die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern selbstverständlich. Seit 2007 ist das BAFzA aufgrund seiner familienfreundlichen Personalpolitik zertifiziert (audit berufundfamilie®).

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion oder sexueller Identität.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Wie Sie sich bei uns (weiter)entwickeln können:

Aus einem vielfältigen und aktuellen Fortbildungsangebot bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich stets fachlich und persönlich weiterzuentwickeln.

Unsere Vorgehensweise:

Die Personalauswahl erfolgt in Form eines persönlichen Vorstellungsgesprächs.

Ihre Bewerbung:

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis zum 27.02.2020 über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes.

www.interamt.de, Stellen-ID 569828.

Bitte füllen Sie dort den Bewerbungsbogen sowie alle Formularergänzungen vollständig aus und laden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als pdf-Dokument hoch.

Ihre Ansprechpartner:

Wir helfen Ihnen gern weiter. Ihre allgemeinen Fragen beantwortet Frau Andrea Walter unter der Telefon-nummer 0221 3673-4424. Falls Sie inhaltliche Fragen zu diesem Stellenangebot haben, wenden Sie sich bitte an Frau Margitta Drescher, Telefon 0221 3673-4397.

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.