Stellenangebot

Pädagogische Mitarbeiterin/pädagogischer Mitarbeiter für das Bildungszentrum Saarburg

| Bewerbung bis: 30.08.2019
©BAFzA, Hogrefe Photodesign

Wegweisend im sozialen Miteinander: Kommen Sie ins Team des BAFzA.

Wer wir sind:

Leben in die Gesellschaft bringen und das Gemeinschaftsleben fördern: Das ist die Aufgabe des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, kurz BAFzA. Als moderne Dienstleistungsbehörde arbeiten wir im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Wir koordinieren die Zusammenarbeit von Staat, Bürgerinnen und Bürgern sowie Vereinen, Verbänden und Stiftungen und fördern das soziale Engagement und gesellschaftliche Miteinander. Im direkten Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern ist das BAFzA wegweisend für alle, die sich aktiv an der Gestaltung unserer Gesellschaft beteiligen wollen.

Wen wir suchen:

Für das Bildungszentrum Saarburg suchen wir zum 01.11.2019

eine pädagogische Mitarbeiterin/einen pädagogischen Mitarbeiter.

Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 9b des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst. Es wird außerdem eine Zulage für anfallende Nachtarbeit sowie die Sozialdienstzulage gezahlt. Das Arbeitsverhältnis ist bis zum 31.08.2024 befristet.

Das Bildungszentrum Saarburg ist eine staatliche Bildungsstätte der Jugend- und Erwachsenenbildung, in der gemäß Bundesfreiwilligendienstgesetz Seminare zur politischen Bildung und zur Weiterentwicklung persönlicher, sozialer, interkultureller sowie fachlicher Kompetenzen durchgeführt werden. Diese Seminare finden von montags bis freitags mit Unterbringung der Freiwilligen statt und werden von den Dozentinnen und den Dozenten des Bildungszentrums durchgeführt. Am Nachmittag und in den Abendstunden haben die Freiwilligen die Möglichkeit ihre Zeit am Bildungszentrum individuell zu gestalten.

Welche Aufgaben Sie übernehmen werden:

Sie sind für die pädagogische Begleitung außerhalb der Seminarzeiten, in der Regel montags bis donnerstags von 15.30 Uhr bis 24.00 Uhr, zuständig. Der Freitag wird u. a. für Dienst- und Abschlussbesprechungen sowie die Vorbereitung auf die neue Seminarwoche genutzt.

  • Sie begleiten die Seminarteilnehmenden, insbesondere die minderjährigen Freiwilligen sowie Freiwillige mit besonderen Belastungen und Einschränkungen.
  • Sie sind Ansprechperson für Freiwillige bei akut auftretenden Fragen im Rahmen der psychosozialen Begleitung von Bundesfreiwilligen außerhalb der Seminarzeit.
  • Sie entwickeln angemessene Kommunikations- und Vernetzungsangebote und setzen diese um.
  • Sie gestalten für die Teilnehmenden Angebote außerhalb der Seminarzeiten.

Was Sie mitbringen:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium in den Studienbereichen Erziehungswissenschaften oder Sozialwesen (insbesondere in den Studienfächern Soziale Arbeit oder Sozialpädagogik) oder über eine abgeschlossene Berufsausbildung als Erzieherin/Erzieher mit nachweislich einschlägiger Berufserfahrung in den o. g. Aufgabenschwerpunkten.
  • Sie haben umfangreiche Erfahrungen in der Arbeit mit Jugendlichen/jungen Erwachsenen.
  • Sie verfügen über umfassende Erfahrung in Gesprächsführung und Konfliktklärung und besitzen ein hohes Maß an sozialer Kompetenz.
  • Sie besitzen profunde Kenntnisse zur Anleitung sozialer Gruppenarbeit.
  • Sie verfügen über weitreichende Kenntnisse und Erfahrungen in der individuellen Beratung.
  • Sie haben Erfahrungen im Einsatz von erlebnispädagogischen Methoden.
  • Sie besitzen einen Führerschein Klasse B.

Die Tätigkeit ist mit Dienstreisen verbunden.

Was wir uns von Ihnen wünschen:

Sie interessieren sich für die Arbeit in einer Behörde und gehen Ihre Aufgaben mit Engagement an: Sie zeigen Einsatzbereitschaft, sind belastbar, haben Organisationstalent und nehmen Dinge selbst in die Hand. Dabei bleiben Sie gelassen, sind empathisch und kundenorientiert. Ihre soziale und interkulturelle Kompetenz zeigt sich auch darin, dass Sie ein Teamplayer sind.

Was wir Ihnen bieten:

Wir leben, was wir tun: ein soziales, faires Miteinander geprägt durch unser offenes und herzliches Betriebsklima. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist uns wichtig.

Der Arbeitsbereich ist grundsätzlich für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet, sofern eine umfassende Aufgabenwahrnehmung sichergestellt ist.

Für uns ist die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern selbstverständlich. Seit 2007 ist das BAFzA aufgrund seiner familienfreundlichen Personalpolitik zertifiziert (audit berufundfamilie®).

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion oder sexueller Identität.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Mehr Information über das BAFzA erfahren Sie unter www.bafza.de.

Wie Sie sich bei uns (weiter)entwickeln können:

Aus einem vielfältigen und aktuellen Fortbildungsangebot bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich stets fachlich und persönlich weiterzuentwickeln.

Unsere Vorgehensweise:

Die Personalauswahl erfolgt in Form eines persönlichen Vorstellungsgesprächs.

Ihre Bewerbung:

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis zum 30.08.2019 über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes: www.interamt.de, Stellen-ID 528612.

Bitte füllen Sie dort den Bewerbungsbogen sowie alle Formularergänzungen vollständig aus und laden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen im pdf-Format hoch.

Ihre Ansprechpartner:

Wir helfen Ihnen gern weiter. Ihre allgemeinen Fragen beantwortet Frau Andrea Walter unter der Telefonnummer 0221 3673-4424. Falls Sie inhaltliche Fragen zu diesem Stellenangebot haben, wenden Sie sich bitte an Frau Sarah Meese, Telefon 0221 3673-1337.

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung: https://www.bafza.de/datenschutz.html.